Opticell®, Antioxidantien und immunstärkende Nährstoffe

· Antioxidativer Schutz

· Stärkung des Immunsystems

· Verbesserte Sauerstoffversorgung der Zellen

· Verbesserte körperliche Leistungsfähigkeit





Zutaten:
Vitamin C, Hydroxypropylmethylcellulose, Tomatenextrakt mit 5% Lycopin, Rote-Trauben-Extrakt, Grünteeextrakt, Cellulose, Vitamin E, Braunalgenmehl (Ascophyllum nodosum) mit 1% Alginsäure, natürliche Carotinoide mit 10% ß-Carotin, Zinkoxid, Trennmittel Siliciumdioxid, Glycerintristearat, Trennmittel Magnesiumstearat, natürliche Aromastoffe, Farbstoffe Eisenoxid und Titandioxid

Inhaltsstoffe Pro Kapsel Pro Tagesdosis 2 Kapseln %Tagesbedarf pro 2 Kapseln
Grünteeextrakt 50,0 mg 100,0 mg -
Traubenextrakt 50,0 mg 100,0 mg -
Braunalgenmehl
mit 1 % Alginsäure
10,0 mg 20,0 mg -
Lycopin 3,0 mg 6,0 mg -
Vitamin C 90,0 mg 180,0 mg 300*
Vitamin E 18,0 mg a-TE 36,0 mg a-TE 360*
ß-Carotin 166 µg RE 333 µg RE 41,6*
Zink 6,0 mg 12,0 mg 80*

* entsprechend Richtlinie 90/496/EWG

Hinweise:
Ohne Lactose, Gluten, Gelatine und Alkohol.

Packungsinhalt:
60 vegetabile Kapseln

Verzehrempfehlung:
2-mal täglich 1 Kapsel einnehmen.

Antioxidantien und immunstärkende Nährstoffe in Opticell®

1. Grüner Tee enthält Catechine, die eine starke antioxidative Wirkung aufweisen. Einen intensiven Effekt hat hierbei Epigallocatechingallat (EGCG). Die positive gesundheitliche Wirkung von Grünem Tee ist vielfach beschrieben.

2. Rote-Trauben-Extrakt enthält Proanthocyanidine (PAC) und oligomere Proanthocyanidine (OPC). Diese Stoffe haben eine deutlich ausgeprägte antioxidative Wirksamkeit, die sogar stärker ist als die von Vitamin C und E.

3. Braunalgenmehl mit 1% Alginsäure: Alginsäuren werden aus Braunalgen gewonnen. Sie bestehen aus Ketten von zuckerähnlichen Molekülen. Die für Opticell® verwendeten Alginsäuren ordnen sich durch ein besonderes Herstellungsverfahren mit Eisen zu Komplexen an, wobei die Struktur dieser Komplexe der des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin ähnelt. Die Eisen-Alginsäure-Komplexe können genauso wie Hämoglobin Sauerstoff binden und auf Zellen übertragen. Weil die Übertragung von Sauerstoff aus der wässrigen Blutphase in die Lipidphase der Zellwände durch die Eisen-Alginsäure-Komplexe sehr viel schneller geschieht als durch Hämoglobin, werden die Komplexe auch Phasentransferkatalysatoren (PTC) genannt. PTC verbessert somit die Sauerstoffversorgung der Zellen, vor allem von Lymphozyten, und stärkt dadurch das Immunsystem. Zudem läßt sich eine höhere körperliche Leistungsfähigkeit beobachten.

4. Lycopin ist das stärkste Antioxidanz unter den Carotinoiden. Es übt in vielen Bereichen einen positiven gesundheitlichen Effekt auf den menschlichen Organismus aus. Lycopin verleiht Tomaten die rote Farbe. Es ist auch in Aprikosen, Wassermelonen und Grapefruit zu finden.

5. Vitamin C ist ein wichtiges wasserlösliches Antioxidanz. Es wirkt nicht nur im Zellinnern antioxidativ, sondern regeneriert auch das in der Zellmembran vorhandene Vitamin E. Darüber hinaus stärkt Vitamin C das Immunsystem auf vielfältige Weise. Vitamin C ist vor allem in frischem Obst und Gemüse enthalten.

6. Vitamin E ist im Körper Bestandteil aller biologischen Membranen und schützt die dort befindlichen ungesättigten Fettsäuren vor der Oxidation. Außerdem stärkt Vitamin E die humorale und zelluläre Immunabwehr. Vitamin E ist als fettlösliches Vitamin in Speiseölen wie z.B. Sonnenblumenöl, Sojabohnenöl und Weizenkeimöl enthalten.

7. ß-Carotin stärkt die zelluläre Immunabwehr. Als fettlösliches Antioxidanz reduziert es vor allem die Peroxidation von Lipiden, schützt aber z.B. auch vor der Einwirkung von UV-Licht. Reich an ß-Carotin sind Karotten, Honigmelonen, Spinat und Aprikosen.

8. Zink ist Bestandteil von über 300 Enzymsystemen und somit an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Als Cofaktor der Superoxiddismutase, einem wichtigen Element des körpereigenen antioxidativen Enzymsystems, leistet Zink seinen Beitrag im Abwehrsystem des Organismus. Zink findet breite Verwendung zur Kräftigung des Immunsystem. Das Spurenelement Zink ist vor allem in Fisch, Fleisch, Schalentieren, Milchprodukten und Vollgetreide enthalten. Einen hohen Gehalt weisen Austern auf.

Die Kombination von Antioxidantien ist sinnvoll
Antioxidantien können auf unterschiedliche Weise wirken. Zudem werden verschiedene Zellbereiche durch unterschiedliche Antioxidantien geschützt. Die wasserlöslichen Antioxidantien Vitamin C, EGCG, PAC und OPC üben ihre Schutzfunktion in Körperflüssigkeiten inner- und außerhalb der Zellen aus. Fettlösliche Antioxidantien wie Vitamin E, ß-Carotin und Lycopin schützen dagegen Strukturen, die Lipide enthalten, wie Zellwände, Nervenscheiden und Lipoproteine im Blut. Zink unterstützt das Abwehrsystem als Bestandteil der Superoxiddismutase. Durch die Zusammenarbeit der Antioxidantien kommt es zu einem Synergie-Effekt, d.h. die Gesamtwirksamkeit ist größer als die Summe der einzelnen Aktivitäten.

Daraus ergeben sich die wichtigsten Wirkungen von Opticell®:
· Antioxidativer Zellschutz
· Stärkung des Immunsystems
· Verbesserte Sauerstoffversorgung der Zellen
· Verbesserte körperliche Leistungsfähigkeit


Opticell® ist deshalb empfehlenswert bei:
· hohen körperlichen und geistigen Belastungen
· Stress
· intensivem Sport
· beanspruchtem Immunsystem
· einseitiger oder unzureichender Nahrungsaufnahme



NESTMANN Pharma GmbH www.nestmann.de

... mit Phasentransferkatalysatoren (PTC)