Artikel > Marathon leicht gemacht - Richtiges Training (Teil 2) / Marc Hanisch über das SRM Training System




Marc, Hanisch


SRM Powermeter


Marc Hanisch


SRM Software


Funktionen SRM Training System


Lance Armstrong mit SRM Training System


Hanisch am Anstieg


Marc Hanisch über das SRM Training System

Bike2b-Redaktion am 15.03.2005 - 11:29 Uhr
Marc Hanisch (SRM Power Team) zweifacher Deutscher Meister im Cross Country nutzt das SRM Training System sowohl im Training als auch im Wettkampf. Er stand bike2b Rede und Antwort zu den Vorzügen der Technik.

bike2b: Hallo Marc, kannst Du uns kurz erklären, was das SRM Training System ist und wie es funktioniert? Was ist der Unterschied zum Training mit der Herzfrequenzmessung?
Marc Hanisch: SRM steht für Schoberer Radmesstechnik. Uli Schoberers Ziel war es, eine objektive Messung der Leistung beim Radfahren zu entwickeln. Vereinfacht gesagt, wird über die Sensorik in der Kurbel (Powermeter) die Kraft, die auf das Pedal ausgeübt wird, messbar gemacht. Verlässt man sich beim Training ausschließlich auf den Puls besteht das Problem, dass das Herz nur sehr langsam auf Belastungen reagiert. Zum Beispiel: Bei einem Sprint von zehn Sekunden steigt die Herzfrequenz erst an nachdem der Sprint beendet ist! Da beim Mountainbiken oft sehr kurze Intervalle gefahren werden, ist hier die Steuerung über die Herzfrequenz gar nicht möglich! Das SRM System misst neben der Leistung auch Trittfrequenz, Geschwindigkeit, Herzfrequenz, Fahrtzeit und Distanz. Zusätzlich können alle Infos sekundengenau über den PC ausgewertet werden!

bike2b: Bei welchen Gelegenheiten und seit wann nutzt Du SRM?
Marc Hanisch:
Ich setzte SRM sowohl im Training als auch bei Wettkämpfen ein, weil ich die Ergebnisse meiner Leistung so besser kontollieren und vergleichen kann. Bei der Zypern-Rundfahrt beispielsweise konnte ich so ganz genau meine diesjährigen Werte mit denen aus dem Vorjahr vergleichen. Solche Möglichkeiten hat es vor der Entwicklung von SRM nicht gegeben. Der Vergleich ergab, dass ich bei der diesjährigen Rundfahrt durchschnittlich 25 Watt mehr getreten habe. Das sind sieben bis acht Prozent mehr Leistung als im Vorjahr. Im Profibereich ist das schon eine ganze Menge und der Unterschied wäre mir ohne SRM nicht bewusst geworden.

bike2b: Inwieweit hat der Einsatz des SRM Systems dein Trainingsverhalten verändert?
Marc Hanisch: Ich mache seitdem mehr Intervalltraining, was wesentlich effektiver ist. Durch die umfangreichen und genauen Auswertungen kann ich meine Leistung optimal analysieren - das kann dann ich im nächsten Training umsetzen.

bike2b: Ist SRM nur eine Art Real-Time-Display oder gibt es auch besondere Speicherfunktionen? Beschreibe doch mal kurz, was das Trainings-System in dieser Hinsicht genau kann.
Marc Hanisch: Das Display zeigt nicht nur meine aktuellen Werte sondern speichert genauso ganze Trainingseinheiten bis maximal 100 Stunden. Neben Herz- und Trittfrequenz, speichert SRM die gefahrenen Kilometer, die Fahrzeit, meine Leistung und generell alle Durchschnitts- und Maximalwerte. Das bringt mir Transparenz über meine Trainings- und Rennerfolge. Somit kann ich alles viel objektiver bewerten. Meiner Ansicht nach ist SRM das Optimum für Radsportler, egal ob auf dem Mountainbike oder auf der Straße. Das Messsystem ist aber nicht nur für die Profis sinnvoll, sondern auch für Hobbybiker. Dafür hat SRM sogar eine gesonderte Version entwickelt, die nicht ganz so teuer ist.

bike2b: Wo Du gerade die verschiedenen SRM Systeme ansprichst, hat es Neuerungen im Mountainbike-Bereich gegeben?
Marc Hanisch:Das Neuste beim Mountainbike SRM System ist die MTB Zweifach-Kurbel. Diese wiegt nur unwesentlich mehr als eine normale XT-Kurbel. Der Vorteil liegt darin, dass genau auf das Gelände abgestimmte Übersetzungen gefahren werden können, ohne ein zusätzliches drittes Kettenblatt zu montieren. Auf dem großen Blatt können bis maximal 53 Zähne gefahren werden, auf dem kleinen ist das Minimum 28 Zähne – das reicht für jedes Gelände und ist perfekt für jeden Weltcup!

bike2b: Marc, wir danken Dir für die Informationen.

Verwandte Artikel:
Text: Intervall-Training (15.03.05)
Text: Trainieren nach Puls (15.03.05)
Text: Krafttraining (15.03.05)
Text: Aerobes Training (15.03.05)

Verwandte Links:
 Links

Teil 1 des Marathon Spezials
Marathon leicht gemacht - Einleitung
 (01.03.05)


Teil 2 des Marathon Spezials
Marathon leicht gemacht - Richtiges Training